© 2011 jwilde Mazda-MX-5-2013

Neuer Mazda MX-5 in Planung

Mazda MX-5 – mehr als nur ein Sportcoupé

Als 1989 der Mazda MX-5 auf den Markt kam, hätte niemand gedacht, dass der kleine Flitzer der meistverkaufte Roadster weltweit werden würde. Von dem erfolgreichen Sportwagen baute der japanische Automobilhersteller inzwischen mehr als 800.000 Stück, was dem Coupe den Titel „Japan Car of the Year 2005/2006“ einbrachte.


Durch die sich ständig verschärfenden Sicherheitsvorschriften waren 1989 die Roadster fast ausgestorben, einzige Konkurrenz für den Mazda MX-5 stellte der Alfa Romeo Spider dar, der sich allerdings nicht auf dem technisch neusten Stand befand. Die erste Generation des Mazda MX-5 verfügte über Klappscheinwerfer, 1984 kam ein leichtes Facelifting mit Änderungen am Motor und im Innenraum. Bei der zweiten Generation konstruierte Mazda die Klappscheinwerfer in feststehende Scheinwerfer um, verbesserte das Fahrwerk und die Motoren sowie die Karosserie und den Innenraum. Hinzu kam die nun aus Glas bestehende heizbare Heckscheibe.

Im Rahmen der ständigen Weiterentwicklung verpasste Mazda seinem Sportwagen 2001 ein weiteres Facelifting. Erneut wurden die Scheinwerfer geändert, die Frontpartie und die Rückleuchten angepasst sowie das Interieur und die Technik modernisiert. Beim 2004 überarbeiteten Mazda MX-5 ist nur der Innenraum neu.

Mit Spannung erwarten die Anhänger des Mazda MX-5 das Jahr 2013. Geplant sind neben einem geänderten Design ein leichteres Gewicht sowie ein neuer Motor, wobei hier vom Wankelmotor grflüstert wird. Wahrscheinlich bekommt der „neue“ Mazda MX-5 ein neues Aussehen gemäß der Shinarie-Studie. Als sicher gilt lediglich, dass dieses Modell ein überarbeitetes Motormanagement mit ungefähr 200 PS Leistung erhält und die Ingenieure auch mit dem Wankelmotor aufgrund seines hohen Wirkungsgrades experimentieren. Beim Klappdach ändert sich beim Mazda MX-5 nichts, es wird sowohl als Stoff- als auch als Hardtop auf den Markt kommen.

css.php