© 2012 jwilde Innenraum Mazda

Mazda will China erobern

Madza – ein aufstrebendes Licht in China?

Der japanische Autohersteller Mazda konnte sich mittlerweile weltweit Marktanteile sichern, doch bisher schaffte er es noch nicht den chinesischen Markt zu erobern –das allerdings soll sich jetzt ändern. Satte 26 Prozent mehr Fahrzeuge möchte Mazda durch den chinesischen Markt verkaufen, lautet das ehrgeizige Ziel des Automobil-Konzerns.

Mazda – Gute Gründe in China zu investieren

Der Konzern hat viele gute Gründe, um in den chinesischen Markt zu investieren. Er zählt mittlerweile zu den Wegweisern der Auto-Branche, da seit dem Jahr 2009 nirgends so viele Wagen verkauft werden, wie in diesem Land. Mit dem Ausbau des Händlernetzes um 15 Prozent will Mazda bis Ende des Jahres 420 Autohäuser in China etablieren. Der Weg für den Konzern wird aber nicht einfach sein, denn zunächst hat der Konzern einiges an Verlusten einfahren müssen. Doch Mazda ist bereits Teil von zwei Gemeinschaftsunternehmen in China. Dies ist zum einen der chinesische Betrieb Chongqing Changan Automobile Co. und der bekannte US-Autohersteller Ford Moter Co., die sich bereits viele Anteile auf dem chinesischen Markt sichern konnten.

Mazda verbessert Produktpalette für China

Neben potenten Partnern setzt Mazda auch auf eine verbesserte Produktpalette, denn der chinesische Markt ist wählerisch. Mitte des Jahres wird der CX-5 in China erstmals in den Autohäusern und Auto-Shows zu sehen sein. Der Geländewagen hat nicht nur ein sportliches Design, sondern punktet auch mit einer neuen Motorentechnologie. Zudem soll der Benzinverbrauch beim CX-5 um 15 Prozent verringert sein. Mit Ende des Jahres 2013 werden die Wagen den Weg aus den Verkaufsräumen finden und die ersten Modelle für China vom Band laufen. Dies wird bei den Autobegeisterten Chinesen sicher großen Anklang finden.

css.php