© 2012 jwilde mazda 6

Mazda bleibt auf der Erfolgsholspur

Mazda – positive Studienergebnisse

Der japanische Autohersteller Mazda hat mit dem deutschen Automarkt schon seit den sechziger Jahren Kontakt, weil zu der Zeit ein Abkommen mit NSU zur Weiterentwicklung des Wankelmotors unterzeichnet wurde. Als Lieferant von Kraftfahrzeugen ist Mazda seit der Gründung einer Tochterfirma mit Sitz in Hilden im Jahr 1972 in Deutschland präsent. Gerade feiert Mazda das 40-jährige Jubiläum seiner deutschen Präsenz mit einer “Edition 40 Jahre”, die für jedes Modell eine Zusatzausstattung bereithält und damit einen Preisvorteil bietet.

Mazda positioniert sich mit attraktiven Neuigkeiten

Seit 1979 besteht ein Partnerschaftsvertrag mit der FORD Motor Corporation , der Mazda zu einem Tochterunternehmen von FORD machte. Kurz danach wurde der Name des japanischen Herstellers in Mazda Motor Corporation geändert. Seit der Finanzkrise hat Ford seinen Anteil an Mazda wieder reduziert. Sowohl in der Phase der Zusammenarbeit als auch danach hat der Strom an attraktiven Fahrzeugen aus der Autoschmiede in Hiroshima nie nachgelassen. So folgten dem begehrten Roadster RX-5 die noch stärkeren Modelle RX-7 und der Sportwagen RX-8 nach. Gerade letzterer machte aufgrund seines leistungsstarken Kreiskolbenmotors RENESIS Furore. Er hält inzwischen von der FIA bestätigte vierzig internationale Rekorde und besticht durch sein auffälliges Design. Für den neu entwickelten 2-Liter-Benziner SKYACTIVE mit Direkteinspritzung erhielt Mazda den Preis „New Japan Society for Promotion of Machine Industry (JSPMI)“ des japanischen Wirtschaftsministeriums. Damit werden die technischen Eigenschaften dieses hocheffizienten Antriebs mit dem weltweit höchsten Verdichtungsverhältnis eines Großserien-Pkw-Benzinmotors geehrt. Der Motor besticht mit abgesenkten Verbrauchswerten bei gleichzeitig höherem Drehmoment und somit hohem Nutzwert für die zukünftige Marktsituation mit immer teurer werdenden Treibstoffen. Er kommt so ohne elektrische Komponenten auf Verbrauchswerte, die bisher Fahrzeugen mit Hybridantrieb vorbehalten waren. Die kürzlich neu lancierten Modelle MX-5 und der elegante Kompaktwagen Mazda 3 sind von der Fachpresse begeistert aufgenommen worden (z.B. hier bei Auto-Topnews) und werden wohl wieder zu Publikumsrennern werden.

Auch in Zukunft bleibt Mazda auf der Erfolgsspur

Damit Mazda die Erfolgsspur nicht verlässt, gewährt das Unternehmen neuerdings eine Garantie bis zu 200 000 Kilometer Laufleistung. Auch die Energiesparbemühungen werden intensiviert: So soll der neue Supersportwagen RX-9 mit Wankelmotor und Wasserstoffantrieb kommen. Das Publikum wurde schon mit der aggressiven Studie Takeri heißgemacht und wartet nun sehnsüchtig auf den für das Jahresende angekündigten Mazda 6, der mit seinem “Soul of Motion”-Design an einen jagenden Leoparden erinnern soll. Angesichts des Ideenreichtums der Mazda-Ingenieure sowie der breiten Akzeptanz durch die Käufer zeichnet sich für Mazda eine goldene Zukunft ab.

css.php