© 2013 jwilde Mazda 6 Viertürer

Rückruf: Bei Mazda 5 und Mazda 6 droht Brandgefahr

Mazda Deutschland hat bekannt gegeben, zwei Modelle aufgrund technischer Störungen zurückzurufen. Betroffen ist der Mazda 5 der zweiten Generation ab 2011 mit 1,6 Liter Dieselmotor und der vor kurzem erschienene Mazda 6.

Beim Mazda 5 kann ein Defekt an der Steckverbindung des Glühkerzen-Steuermoduls auftreten. Aufgrund einer unachtsam gewählten Einbaulage des Steuermoduls kann Feuchtigkeit eindringen. Dadurch kann es im schlimmsten Fall zu einem Fahrzeugbrand kommen. In Deutschland sind 4.068 Fahrzeuge betroffen. Die Halter dieser Fahrzeuge werden im Laufe der nächsten Wochen vom Kraftfahrt-Bundesamt informiert. Die betroffenen Halter können den Mangel bei einem Mazda-Händler kostenlos beheben lassen. Die Reparatur dauert ca. 20 Minuten.

Der Mazda 6 kämpft hingegen mit einem Problem beim Gleichstrom-Spannungswandler, der zu Fehlern in der Fahrzeugelektrik führen kann. Gefährdet sind alle Mazda 6 Diesel-Modelle, unabhängig von der Ausstattung und Benziner in der Ausstattung Sports-Line. Von diesen Modellen wurden in Deutschland 1.583 Fahrzeuge zugelassen. Hier kann ebenfalls durch Überhitzung des Spannungswandlers Rauch entstehen, welcher sich im schlimmsten Fall zu einem Autobrand entwickeln kann. Dies ist nach Unternehmensangaben jedoch unwahrscheinlich. Derzeit wird eine angepasste Version des Gleichstrom-Spannungswandlers produziert, die in Kürze den Mazda-Händlern zur Verfügung stehen wird. Der Austausch dieses Gerätes wird ebenfalls kostenlos sein und dauert ca. 60 Minuten. Des Weiteren werden bei Verzögerungen Ersatzfahrzeuge angeboten.

Bildquelle: Mazda

css.php